Der unwiderstehliche Chic der Fünfzigerjahre

Stereo Café

Eine Hommage an die 50er Jahre.

Die Umgestaltung des ehemaligen Café Rottenhöfer zum stilechten FünfzigerjahreRestaurant in München ist gelungen. Ein originales und denkmalgeschütztes Wandgemälde stellt den Mittelpunkt der Altbausanierung dar. Im Stereo Café genießt man sein Stück Kuchen und verbindet es gerne mit einem Einkauf in der Herren-Boutique.

GastronomieStereo Café
Standort80333 München
Gesamtfläche118 m²
PlanungsbüroArnold/Werner
Zum Profil
FotografieConny Mirbach
Elemente wie die Wandbemalung und die gefliesten Original 50er Jahre Säulen wurden aus dem Bestand wieder herausgearbeitet.

Sascha Arnold & Steffen Werner

Schon beim Entree in das kleine gemütliche Café-Restaurant wehen dem Besucher Erinnerungen an die gute alte Zeit entgegen. Die liebevolle und sorgfältige Restaurierung hat die denkmalgeschützte Substanz wieder zum Leuchten und Leben gebracht. Blickfang sind die originale Wandverkleidung und das Panoramafenster, die die gemütliche Atmosphäre im Stil der Fünfzigerjahre ausmachen. Schöner Altbestand ist auch die geflieste zierliche Säule vor dem Fenster in pastellfarbenen Tönen und die elegant geschwungene Treppe, die das Restaurant und Café mit der HerrenBoutique im Erdgeschoss verbindet. Nach aufwändiger Kernsanierung haben die beiden Architekten Gespür für Romantik ohne einen Hauch von Kitsch bewiesen und die signifikanten Elemente wieder hervorgeholt. Mit dem neuen Bodenbelag zerfließen die Grenzen zwischen Neu und Alt, die helle Möblierung wirkt nicht zu clean und durch die petrolfarbenen Sofabezüge entsteht eine gemütliche Atmosphäre, die zum Verweilen einlädt – mit einem Blick auf das rege Treiben unten auf der Straße. Die lackierte Theke wurde von Arnold / Werner selbst entworfen und lockt, das Flair der Fünfzigerjahre zu genießen und sich an hervorragendem American Cheesecake, frischen Blumen und Orangenlimonade zu erfreuen. Bei Sonnenschein lädt die Außenterrasse mit ihrem ganz eigenen Charme zu einer Tasse Kaffee im Freien ein. Sie ist über die halboffene Küche erschlossen, somit gibt es einen ruhigen, eher privaten Bereich und einen aktiven und lebhaften Gastraum, der von Kommen und Gehen bestimmt wird. Die große Herausforderung, den Kunden nach oben in den 1. Stock zu locken, haben die Gestalter mit ihrem innovativen Interior-Konzept und mit einem modern-frischen wie bodenständigen Speiseangebot erfolgreich gemeistert. Mit den Gästen verhält es sich wie mit dem stilvollen Ambiente: von modern bis romantisch. Es gefällt im Stereo Café, dass sich die neuen Einbauten mit dem Altbestand auf Augenhöhe begegnen und keine Konkurrenz darstellen. Eine spannende Mischung und trotzdem charmanter Chic wie zu alten Zeiten.

Impressionen