Globale Entspannung erster Klasse

Cigar Lounge Hotel Uzwil

Internationales Flair und gleichzeitig ein Ruhepol: Das ist die Cigar Lounge im Hotel Uzwil in der Schweiz.

Internationales Flair verspürt der Gast in der noblen Cigar Lounge des Vier-Sterne-Hotels Uzwil. Die Atmosphäre erinnert an New York und Paris und wird von Kunden aus aller Welt als erholsamer Ort der globalen Entschleunigung empfunden – für das beauftragende Unternehmen ein großer Mehrwert.

GastronomieCigar Lounge Hotel Uzwil
Standort9240 Uzwil
Gesamtfläche205 m²
PlanungsbüroTom Munz Architekt
Zum Profil
FotografieLadina Bischof
Die Aufgabe war es einen Ort mit einer globalen Bilderwelt zu schaffen. (…) Jeder sollte sich in dieser geschaffenen Realität einfühlen können und in atmospärische Welten von Paris und New York verführt werden.

Tom Munz

Das Vier-Sterne-Hotel Uzwil im gleichnamigen Ort im Schweizer Kanton St. Gallen ist ein Treffpunkt der kosmopolitischen Business-Gesellschaft, bekannt für seine außergewöhnlichen kulinarischen Kreationen aus aller Welt. Bei der Verwendung ausgewählter regionaler und saisonaler Produkte in der exquisiten Küche ist höchste Qualität gefragt. Das trifft auch seit Januar 2018 für die neue, charismatische Cigar Lounge zu, in der Tabakwaren und Spirituosen besonderer Art gereicht werden. Nach der einjährigen Umbauphase erstrahlen die vier Sterne an der hellen Fassade in neuem Glanz. Der zusätzlich angebaute Pavillon verbreitet Großstadtatmosphäre und verführt dazu, die Cigar Lounge zu besuchen. Auftraggeber ist ein internationaler Konzern, der für seine Geschäftspartner aus aller Welt diese Räumlichkeiten nutzt. Jeder Gast soll sich an diesem exklusiven Ort entspannen und wohlfühlen können. Die Aufgabe war, einen besonderen Raum der Zusammengehörigkeit zu schaffen, der an Metropolen wie Paris und New York erinnert. Das ist so gut gelungen, dass der planende Architekt Thomas Munz schon kurz nach der Eröffnung viele Anfragen für weitere Projekte dieser Art erhalten hat. Am Standort fand man eine in die Jahre gekommene Bar und die Illusion einer Engadiner Traumwelt vor – kein gastronomisches Konzept, das den hohen Ansprüchen eines internationalen Vier-Sterne-Hotels noch entsprach. Die eng gesteckten Termine der Bauherrschaft waren Teil der Herausforderung, die sich die optische Interpretation einer globalisierten Geschäftswelt zum Ziel gesetzt hatte. Als Ort der Entschleunigung wurde die Planung ausgelegt und bietet hohen Erinnerungsfaktor. In den sich gegenüberliegenden Halbkreisen befinden sich die jeweils maßgefertigen Ledersofas mit Sesseln von Antonio Citterio und Maxalto Febo. Darüber fällt der Fokus auf die facettierte Glasvitrine mit rund 30 Sorten Rum und 150 verschiedenen Whiskys – darunter auch ein hauseigener aus regionaler Produktion. Das Parkett aus geräucherter Eiche verbindet sich optisch mit den goldenen Deckenlamellen und dem angenehmen Licht zur zeitlos edlen Atmosphäre. Vor dem Kamin findet der vielgereiste Gast den perfekten Rahmen, um einen erfolgreichen Tag ausklingen zu lassen.

Impressionen